Loading...

Thermaltourismus In Der Türkei

Die Verwendung von Thermalbädern in unserem Land bildet eine Tradition für Gesundheit und Therapien. Sie reicht tausende Jahre zurück und dauert bis heute an. Die Türkei liegt auf einem geothermalen Band und besitzt nahezu 1500 natürliche Quellwasser mit unterschiedlichen Temperaturen und Bestandteilen. Im Thermalquellenvergleich liegt die Türkei in Europa auf erster und weltweit an 7. Stelle.

Die als «Thermalparadiese» bezeichneten heilenden Thermalbäder unseres Landes werden von Menschen aus aller Welt bevorzugt, die für die Behandlung diverser Krankheiten wie Rheuma, neuralen Beschwerden und Atmungskrankheiten eingesetzt werden.

Hohe Unterkunfts- und Personalstandards, weltweit anerkannte, FDA und CE genehmigte Geräte, ärztliche Erfolge und bedeutende Gesundheitszentren machen die Türkei zu einem ambitionierten regionalen und weltweiten Gesundheitsanbieter.

Thermaltourismus In Der Türkei

Die Thermalwasser des Landes besitzen ein bedeutendes Potential in der Flusskraft, der Wärme und in der physischen und chemischen Zusammensetzung. Die Türkei ist mit seinen bis zu 1500 natürlichen Quellen mit Temperaturen zwischen 20 bis 110 Grad und Flusskräften von 2 bis 500 Litern pro Sekunde ein bedeutendes Thermaltourismuszentrum der Welt.

Da ein wesentlicher Anteil der türkischen Quellen natürlicher Herkunft ist, gewährleistet sie die erforderlichen hohen Mineralkonzentrationen, welche für Kuren notwendig sind. Die Quellen sind reich an Schwefel, Radon und Salzen und lassen deshalb die Türkei als Vorreiter für Kurbehandlungen auftreten.

Thermaltourismus In Der Türkei